Qualitätssicherung

Grundsätzlich ist das Hinzuziehen externer Qualitätssicherer bei fremdfinanzierten Studien nicht ungewöhnlich. NORAH ging dabei noch weiter als viele andere Studien bisher.

Interne Qualitätssicherung

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der NORAH-Studie haben sich selbst eine interne Qualitätssicherung auferlegt. Deren Mitglieder begleiteten sie bei der Arbeit und prüften Methoden und Ergebnisse, bevor sie an den Auftraggeber übermittelt wurden.

 

Interne Qualitätssicherung

  • Prof. Dr. Hajo Zeeb, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS GmbH, Bremen
  • Dr. Enno Swart, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
  • Prof. Dr. em. August Schick, ehem. Universität Oldenburg
  • Dr. Rudolf Schuemer, ehem. FernUniversität Hagen
  • Dr. Berthold Vogelsang, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz
  • Prof. Dr. med. Caroline Herr, München
  • Prof. Dr. med. Ali Erdogan, Gießen

Externe Qualitätssicherung

Der Wissenschaftliche Beirat Qualitätssicherung (WBQ) der NORAH-Studie war unabhängig von den forschenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und prüfte deren Arbeit in allen Teilschritten. Jeweils zwei WBQ-Mitglieder waren als Berichterstatter für eine Teilstudie zuständig.

 

Externe Qualitätssicherung

  • PD Dr. phil. Mark Brink, ETH Zürich, Schweiz (Schlaf, Belästigung)
  • Prof. Dr. Erland Erdmann, Universität Köln (Gesundheit, Kardiologie)
  • Prof. Dr. Kerstin Giering, Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld (Akustik)
  • Univ.-Prof. em. Dr. med. Barbara Griefahn, Leibniz-Institut für Arbeitsforschung, TU Dortmund (Schlaf, Belästigung)
  • Prof. Dr. Jürgen Hellbrück, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (Kinder, ab Januar 2014)
  • Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Gesundheit, Epidemiologie)
  • Dr. Christian Maschke, Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg, Potsdam (bis Dezember 2013)
  • Dr. Irene van Kamp, National Institute for Public Health and the Environment, NL-Bilthoven (Kinder, Belästigung)
  • Dr. Lothar Ohse, Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Wiesbaden (Akustik ergänzend)
  • Dr. Georg Thomann, Amt für Natur und Umwelt, Graubünden, Schweiz (Akustik)
  • Prof. Dr. Joachim Vogt, TU Darmstadt (Belästigung, Lebensqualität, ab April 2014)

Das Öko-Institut

Das Öko-Institut – ein unabhängiges Umweltforschungsinstitut – unterstützte den Qualitätssicherungs-Prozess. Es berät den Auftraggeber der NORAH-Studie, die Gemeinnützige Umwelthaus GmbH, in wissenschaftlichen Fragen und fungierte als Schnittstelle zwischen Auftraggeber, wissenschaftlichem Konsortium und dem Wissenschaftlichen Beirat Qualitätssicherung (WBQ).



Wissenschaftler und Institute

Einen Überblick über das Konsortium finden Sie hier.



Weitere Informationen zur Qualitätssicherung der NORAH-Studie finden Sie in NORAH Wissen Nr. 9.

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der NORAH-Studie finden Sie in NORAH Wissen 14.

Zu NORAH Wissen

So erreichen Sie uns

Gemeinnützige Umwelthaus GmbH

Rüsselsheimer Str. 100
65451 Kelsterbach

Tel.  +49 6107 98868-0
Fax. +49 6107 98868-19

norah[at]umwelthaus.org

Kontaktformular